top of page
Logo of the CAYET project

Kapazitätsaufbau in der Jugendarbeit für den besseren Umgang mit neuen Formen von Extremismus durch innovative Online-Tools

CAYET verbessert die Kompetenzen von Jugendarbeitern zurPrävention von gewalttätigem Extremismus und Radikalisierung junger Menschen mit Hilfe von innovativen, digitalen Werkzeugen, die sie in ihrer täglichen Arbeit anwenden können. Diese neuen Werkzeuge sind keine Broschüren oder Leitlinien, wie sie bisher entwickelt wurden, sondern digitale Tools, die auf die Jugendarbeit zugeschnitten und evidenzbasiert sind.

Fördergeber

Logo of the funding programm of CAYET, Erasmus plus
EN Co-Funded by the EU_PANTONE.png

Ziele

  • Entwicklung und Bereitstellung innovativer digitaler Bildungsressourcen für JugendarbeiterInnen, um gewalttätigen Extremismus und Radikalisierung besser zu verstehen und zu verhindern. Dabei wird ein innovativer digitaler Werkzeugkasten mit direktem Bezug zur täglichen Jugendarbeit geschaffen, der online gestellt wird und Folgendes enthält:

    • ein ständig aktualisierbares, zugängliches und einsatzbereites Extremismus-Online-Archiv (offene Bildungsressourcen und Analysen) - siehe Link unten - mit neuesten und evidenzbasierten Informationen zu extremistischen Szenen in Österreich und Deutschland (dort insbesondere Baden-Württemberg mit einer mit Österreich vergleichbaren Bevölkerungsgröße). Die Informationen werden in Form von Kurzanalysen, Infografiken oder Zusammenfassungen relevanter Recherchen auf "extremismus.info" bereitgestellt und enthalten Einblicke in Merkmale, Erscheinungsformen, Strategien, Ikonografien und Online-Materialien, mit welchen Extremisten Jugendliche ansprechen;

    • ein Online-Archiv mit gebrauchsfertigen, innovativen und digitalen Bildungs-Tools für die Jugendarbeit (Videospiele wie DECOUNT, Videos usw.) - siehe Link unten, die speziell zum Zweck der Extremismusprävention in der Jugendarbeit entwickelt wurden – einschließlich pädagogischer Materialien. Diese werden auf „beratungsstelleextremismus.at“ bereitgestellt.

  • Training von JugendarbeiterInnen in einer Reihe von Schulungsworkshops zur praktischen Einübung der Arbeit mit diesen Ressourcen - siehe Link zu Trainingshandbuch unten.

  • Evaluierung der Tools und Trainings und Erstellung eines Erfahrungsberichts mit Vorschlägen für eine bestmögliche Umsetzung. 

Impact

Status

Final event

JugendarbeiterInnen haben schlüsselfertigen Zugang zu einfach handzuhabenden, digitalen Tools zu den Themen Extremismus und Radikalisierung, sowie zu praktischen digitalen Tools für ihre tägliche Arbeit, die auch für junge Leute attraktiv sind, wie Spiele und Videos. Basierend auf dem Train-the-Trainer-Konzept werden diese Fähigkeiten an KollegInnen weitergegeben. JugendarbeiterInnen haben am Ende verbesserte Kompetenzen, um Extremismus und Radikalisierung bei Jugendlichen entgegenzuwirken. Die Jugendlichen wiederum profitieren von den angewandten Methoden, welche kritisches Denken, Medienkompetenz, Bürgersinn und Demokratieverständnis fördern.

Laufend

Abschlussveranstaltung des CAYET-Projekts mit Impulsvortrag von Jakob Guhl vom Institute for Strategic Dialogue (ISD) - Sprache: Englisch
Wann
27. Sep. 2022, 16:00 – 18:00 MESZ
Wo
Bei Registrierung wird zeitnah ein Weblink bereitgestellt
bottom of page